Was braucht mensch für ein optimales MedienCenter?

Datum:

Bis vor 2 Jahren war unser Wohnzimmer noch gefüllt mit unzählig vielen Geräten: die HiFi-Anlage, der Fernseher, der DVD-Player... Und wollte man mit Freunden dann mal Fotos gucken, dann mußte erst langwierig in den diversen Fotoalben gesucht werden.

Aber noch viel schlimmer: über die Jahre hatten sich unzählig viele Musik- und Video-Kassetten und -CDs angesammelt.

Schluß damit!

Nach dem Kauf eines iMac 24'' mit EyeTV (um DVB-T-Fernsehen zu empfangen und die Video-Kassetten zu digitalisieren) und Bose-Companion-Boxen ging die Arbeit los: Fotos scannen und in iPhoto einsortieren, Musik in iTunes importieren, Filme über den Video-Eingang aufnehmen...

Auch wenn der Aufwand nicht gerade gering war: die tägliche Freude belohnt! Und das Wohnzimmer gewinnt wieder an Platz: aus über 6 Geräten wurde 1, 3 Regale voller (häßlicher) Video-Kassetten sind verschwunden - und vorbei die Zeiten, wo Fotos/Musik/Filme noch umständlich gesucht werden mussten!

Einziger Wermutstropfen: wie können die Medien bequem vom Sofa präsentiert werden??

Groß war die Enttäuschung bei den gängigen MedienCentern: die Schrift teilweise nicht vom Sofa zu erkennen, viel zu wenig Einträge (und stattdessen viele Spielereien) in den Menüs zu sehen, bei Bildern & Filmen wird immer nur ein Eintrag angezeigt bzw. abgespielt (und dann muß man den nächsten auswählen) - nee, so ist das kein Genuß!!

Also nix wie ran: da muß ein eigenes MedienCenter her!

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen - überzeugt Euch selbst!

Stichwörter: eyetv, fernsehen, film, fotos, medien, mediencenter, musik


← Älter Neuer →